Pressemitteilung des Kulturfördervereines Schaddelmühle e.V. zum Projekt „Reformation und Kunst“

Geschäftsleitung F. Brinkmann / Vorstand D. Fischer Termine der Übergabe der Kunstwerke in Städten Leisnig, Döbeln, Mügeln und Grimma: Mügeln am 15.09.2018, 14.00 Uhr, Ort: Kloster „Marienthal“ Sornzig, Klosterstraße 16, 04769 Mügeln OT Sornzig Döbeln am 25.09.2018, 18.00 Uhr, Ort: OT Ziegra, am Lutherweg, Gebersbacher Straße 44, 04720 Döbeln OT Ziegra Leisnig am 02.10.2018, 18.00 Uhr, Ort: Schulweg / Ecke Kirchplatz, 04703 Leisnig Grimma am 30.10.2018, 15.00 Uhr, Ort: Kloster Nimbschen, 04668 Grimma Initiator und Entwickler des Projektes ist der Kulturförderverein Schaddelmühle e.V. (KUFÖ) Bereits seit 2014 beschäftigt sich der KUFÖ mit der Projektidee. Seit 2017 ist Frau Schönbrodt Mitarbeiterin und Projektleiterin zu dem Vorhaben -Kunst und Lutherzeit- im Auftrag… Read More

Continue Reading

Kunst am Lutherweg startet mit Ortsbegehungen

LEADER-Projekt nimmt in Mügeln, Grimma, Leisnig und Döbeln Fahrt auf Das LEADER Projekt „Reformation und Kunst“ in den Städten Grimma, Mügeln, Leisnig und Döbeln nimmt Fahrt auf. Am Freitag suchten die Künstler Juliane Köhler, Rosi Steinbach, Stefan Knechtel und Andreas Hartzsch die von den Städten vorgeschlagenen Orte, an denen die Kunstwerke entstehen sollen erstmalig auf. Dabei sollte auch gleich festgelegt werden, welcher Künstler für welche Stadt arbeiten soll. Die erste Station war der Grimmaer Ortsteil Nimbschen. Hier wurde man sich schnell einig, dass Juliane Köhler, eine gebürtige Grimmaerin, die heute in Hannover lebt und arbeitet, ihre Schriftzüge dort installieren wird. Die Arbeit wird Zitate von Luther und aus der Lutherzeit… Read More

Continue Reading

Ausstellung zum Projekt „Reformation und Kunst“ – Visionen zum Thema nehmen Gestalt an

Vom 01.01.2018 bis zum 15.01.2018 kann man in der Schaddelmühle Grimma die von einer kompetenten Jury ausgelobten Kunstwerke als Modelle besichtigen. Über eine ausführliche Beschreibung hinaus stellen die jeweiligen Modelle gegenständliche Präsenz dar, sie sind in der Lage Gedanken zu fixieren und anschaulich zu vermitteln. Die Kunstobjekte werden für die Besucher somit begreifbar. Es besteht die Möglichkeit mit dem künstlerischen Leiter des Projektes, Frank Brinkmann, in Dialog zu treten. Interessierte Bürger haben eine einmalige Möglichkeit, sich später in den Schaffensprozess einzubringen.

Continue Reading

Startschuss für Kunst am Lutherweg ist gefallen – 11-köpfige Jury wählt die vier Finalisten in Schaddelmühle aus

Es war ein langes Ringen für die 11-köpfige Jury, die sich aus Vertretern der Städte Mügeln, Leisnig, Döbeln und Grimma, dem Referenten der Lutherdekade, dem Landkreis Leipzig, den Künstlerhäusern Prösitz und Schaddel, den beteiligten Leadergebieten, der Akademie der Bildenden Künste Wien und einem Jugendkulturarbeiter und Künstler aus Weimar zusammensetzte. In einem komplizierten Punktesystem mussten vier Kunstwerke ausgewählt werden, deren Standorte demnächst in den Städten Döbeln, Leisnig, Mügeln und Grimma auf dem sächsischen Lutherweg entstehen werden. Zwar standen in dieser Runde nur noch 8 Kunstwerke zur Auswahl, die von den Künstlern in Zeichnungen, Beschreibungen und Modellen präsentiert worden waren, dennoch merkte man den Jurymitgliedern an, dass es keine leichte Wahl war.… Read More

Continue Reading

Vorentscheid zu Kunst am Lutherweg

Mit dem Ende der ersten Stufe der Ausschreibung zu dem Projekt „Reformation und Kunst“ fand sich gestern in der Schaddelmühle eine 11-köpfige Jury, die sich aus Vertretern der Städte Mügeln, Leisnig, Döbeln und Grimma, dem Referat der Lutherdekade, dem Landkreis Leipzig, den Künstlerhäusern Prösitz und Schaddel, der beteiligten Leadergebiete, der Akademie der Bildenden Künste Wien und einem Schülervertreter des Gymnasiums Delitzsch zusammensetzte, ein. Insgesamt hatten sich 17 Künstler mit 18 Entwürfen um die Vergabe zur Schaffung von insgesamt vier Kunstwerken auf dem sächsischen Lutherweg beworben. Im gestrigen Vorentscheid wurden 8 Kunstwerke ausgewählt, die es in die zweite Stufe des Wettbewerbes schafften. Die Künstler waren aufgerufen, Kunstwerke für den ländlichen Raum… Read More

Continue Reading