Gästeführer-Schulung am 08./09.02.2019

Nach Fertigstellung der Kunstwerke steht für uns als Aufgabe, diese touristisch zu erschließen. Deshalb wurde mit Unterstützung der Evangelischen Heimvolkshochschule (HVHS) eine Informationsveranstaltung zum Thema organisiert. Eingeladen waren Gästeführer und weitere interessierte Bürger aus den beteiligten Kommunen. Am 08.02.2019 stellten wir in der HVHS das Projekt vor. Herr Brinkmann erläuterte die Methodik der sozialisierten Kunst. Dr. Dirk Mütze führte in einem kleinen Seminar in die Glaubenswelt der Lutherzeit ein, und von Frau Kolster erfuhren die Anwesenden Interessantes zum Lutherweg und dessen weiterer Entwicklung. Am nächsten Tag schloss sich eine Rundfahrt zu den 4 Kunstwerken an. Die Teilnehmer besichtigten zuerst im Döbelner OT Ziegra die Installation „Spären / Globus“. Weiter ging… Read More

Continue Reading
Künstlerischer Leiter Frank Brinkmann, "Katharina" und "Jacob Seidler" am Objekt

Übergabe des Kunstwerks Sphären/Globus

Bei abendlich frischen Temperaturen versammelten sich am Ortsrand von Ziegra (Döbeln) nahezu 100 Gäste, um an der festlichen Einweihung und Übergabe an die Stadt Döbeln teilzunehmen. Musikalisch umrahmt vom Bläserensemble der Musikschule Döbeln begrüßten „Katharina von Bora“ und „Jacob Seidler“ die Gäste mit Auszügen aus der lokalen Reformationsgeschichte. Iris Schönbrodt (Projektleiterin ) und Frank Brinkmann (künstlerischer Leiter) des Projekts „Reformation und Kunst“ erläuterten den Projektverlauf und lobten die intensive Umsetzung der Bürgerbeteiligung bei der Entstehung. Dankesworte der Kommune brachte ein Augustinermönch zum Ausdruck, der sich auf Nachfrage als Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (Große Kreisstadt Döbeln) zu erkennen gab. Die hervorragende Zusammenarbeit unterstrich auch der Künstler Stefan Knechtel in seinem Dank an… Read More

Continue Reading

Pressemitteilung des Kulturfördervereines Schaddelmühle e.V. zum Projekt „Reformation und Kunst“

Geschäftsleitung F. Brinkmann / Vorstand D. Fischer Termine der Übergabe der Kunstwerke in Städten Leisnig, Döbeln, Mügeln und Grimma: Mügeln am 15.09.2018, 14.00 Uhr, Ort: Kloster „Marienthal“ Sornzig, Klosterstraße 16, 04769 Mügeln OT Sornzig Döbeln am 25.09.2018, 18.00 Uhr, Ort: OT Ziegra, am Lutherweg, Gebersbacher Straße 44, 04720 Döbeln OT Ziegra Leisnig am 02.10.2018, 18.00 Uhr, Ort: Schulweg / Ecke Kirchplatz, 04703 Leisnig Grimma am 30.10.2018, 15.00 Uhr, Ort: Kloster Nimbschen, 04668 Grimma Initiator und Entwickler des Projektes ist der Kulturförderverein Schaddelmühle e.V. (KUFÖ) Bereits seit 2014 beschäftigt sich der KUFÖ mit der Projektidee. Seit 2017 ist Frau Schönbrodt Mitarbeiterin und Projektleiterin zu dem Vorhaben -Kunst und Lutherzeit- im Auftrag… Read More

Continue Reading

Kunst am Lutherweg startet mit Ortsbegehungen

LEADER-Projekt nimmt in Mügeln, Grimma, Leisnig und Döbeln Fahrt auf Das LEADER Projekt „Reformation und Kunst“ in den Städten Grimma, Mügeln, Leisnig und Döbeln nimmt Fahrt auf. Am Freitag suchten die Künstler Juliane Köhler, Rosi Steinbach, Stefan Knechtel und Andreas Hartzsch die von den Städten vorgeschlagenen Orte, an denen die Kunstwerke entstehen sollen erstmalig auf. Dabei sollte auch gleich festgelegt werden, welcher Künstler für welche Stadt arbeiten soll. Die erste Station war der Grimmaer Ortsteil Nimbschen. Hier wurde man sich schnell einig, dass Juliane Köhler, eine gebürtige Grimmaerin, die heute in Hannover lebt und arbeitet, ihre Schriftzüge dort installieren wird. Die Arbeit wird Zitate von Luther und aus der Lutherzeit… Read More

Continue Reading

Ausstellung zum Projekt „Reformation und Kunst“ – Visionen zum Thema nehmen Gestalt an

Vom 01.01.2018 bis zum 15.01.2018 kann man in der Schaddelmühle Grimma die von einer kompetenten Jury ausgelobten Kunstwerke als Modelle besichtigen. Über eine ausführliche Beschreibung hinaus stellen die jeweiligen Modelle gegenständliche Präsenz dar, sie sind in der Lage Gedanken zu fixieren und anschaulich zu vermitteln. Die Kunstobjekte werden für die Besucher somit begreifbar. Es besteht die Möglichkeit mit dem künstlerischen Leiter des Projektes, Frank Brinkmann, in Dialog zu treten. Interessierte Bürger haben eine einmalige Möglichkeit, sich später in den Schaffensprozess einzubringen.

Continue Reading